Bewusst im Becken

Die Übung mit dem Energie-Ei

ist eine Entdeckungsreise in den Körper. Wir etablieren eine neue Beziehung und lernen einen Teil unseres Körpers kennen, der leider häufig mit vielen Tabus, Scham und Schmerz verbunden ist. Dabei ist es ein Ort voller schöpferischer, heilender Kraft. Yoni - das Sanskrit Wort für Vagina, bedeutet heiliger Ort. Sei mutig und betrete diesen heiligen Ort liebe- und respektvoll!

Es ist nie zu spät 

oder zu früh, die Freude am eigenen Körper zu entdecken, seine individuelle Schönheit mit allen Rundungen, Falten und geheimnisvollen Höhlen zu erkunden. Sich liebevoll, zärtlich und so intensiv zu berühren, dass wir dabei Lust empfinden. Lust auf mehr, auf mehr fühlen, auf mehr Lebendigkeit und natürliche Körperlichkeit. Das tut gut und macht gesund! Diese wesentlichen Schritte auf dem Weg zur Selbstliebe machen es überhaupt möglich, unsere Liebe auch Anderen zu schenken und mit ihnen zu teilen. Dabei ist die Körperlichkeit genauso wichtig wie unsere Gefühle. Fühlst du dich wohl in deiner Haut? 

Kraftvoller Unterleib 

Mit dieser Übung können wir einen warmen und kraftvollen Unterbauch gewinnen und mehr Gespür für Vagina und Beckenboden entwickeln. Achtsam und liebevoll eingesetzt kann uns das Eier-Spiel zu einem neuen und heilsamen Umgang mit unseren Körper und in eine gesunde, natürliche Sexualität führen. Dazu braucht es nur eine klare Absicht, Neugierde und den Mut, etwas Neues zu entdecken.

Das Ei als Spürhilfe 

Wir können das Ei auch als Spürhilfe zum Beckenbodentraining einsetzen und den Aspekt körperlicher Gesundheit und Funktionalität in den Vordergrund stellen. Die Ei-Form erzeugt nach dem Einführen in die Scheide einen Muskelreflex. Mit weiteren bewussten Muskelkontraktionen wird das Ei im Scheidenkanal hin und her bewegt. Diese „innere Gymnastik” hilft, unter anderem den sogenannten „Chi-Muskel“ (M. pubococcygeus) zu stärken und seine Funktion zu kontrollieren.

An- und Entspannen der Beckenbodenmuskulatur 

Ziel der Übung ist es, das Ei mit den Vaginal- und Beckenbodenmuskeln hin und her zu bewegen. Wir lernen, die verschiedenen Muskelschichten bewusst an- und auch wieder zu entspannen. Das ist die Grundlage, mit der wir die Dynamik dieser Muskeln unterstützen, denn oft ist der Beckenboden schwach, weil er total verspannt ist. Natürlich gibt es auch noch viele andere Gründe für eine Schwäche im Beckenboden.

Jede Frau sollte ein Energie-Ei besitzen und damit ihren Körper erforschen.

 


Newsletter

Hier erinnern wir Dich an unsere nächsten Events und Termine!