Die richtige Anwendung

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, mit den Energie-Eiern, die auch Jade- oder Yoni-Eier genannt werden zu arbeiten. Lese die folgenden Berichte aufmerksam durch und lasse dir unbedingt Zeit mit dem Eierspiel! 

Das Ei reinigen + anwärmen

Reinigung + Alltagsintegration

Es ist ausreichend, das Ei gründlich mit Seife abzuwaschen. Das Abkochen tut den Steinen nicht gut, die Jade wird stumpf und der Rosenquarz kann bei zu starken Temperaturunterschieden zerspringen.

Vorbereitung

Warm werden

Im Seminar tanzen wir uns immer erst einmal richtig warm. Vielleicht hast du ja Lust auf einen „Eiertanz“, vor der Übung. Die Badewanne ist natürlich auch ein wonnevoller Ort, um warm zu werden und mit deinem Ei zu spielen. Hier in der Beschreibung geht es aber trocken weiter:

Die Übung mit dem Yoni-Ei

Einführen

Halte das Ei vor dein Herz und gebe deine Wünsche und Absicht der Übung in das Ei hinein. Wärme das Ei mit deinen Händen, am Körper oder mit warmem Wasser. Das Ei lässt sich gut im Liegen einführen und die Übung kann auch Teil einer wonnevollen Selbstverzückung sein. Natürlich geht das Einführen auch in der Hocke oder mit einem Bein etwas hochgestellt. Bitte immer langsam und achtsam, denn du möchtest, das Ei ja nicht einfach nur reinstecken, sondern eine heilsame Erfahrung machen. Bitte deinen Körper vorher um Erlaubnis.

Den Beckenboden halten und loslassen können

Beim Einatmen ziehst du leicht am Faden, vielleicht auch etwas fester, wenn dein Muskeltonus stark ist, und bringst das Ei wieder hinunter zum Eingang der Vagina. Vorsicht, das Ei nicht zu weit hinunter ziehen, sonst drückst du es bei der nächste Anspannung hinaus. Mit der Ausatmung ziehst du das Ei wieder nach oben. Fühle die Bewegung am Faden. Spiele auf diese Weise eine Weile mit deinem Ei. Mache dann eine Pause, fühle in dich hinein und versuche das Ei zu spüren. Es ist ganz normal, wenn du das Ei garnicht oder nur wenig spürst.

Das Eier-Spiel im Liegen

Das Ei spüren

Die Vaginalwände habe sehr wenig Empfindungsnerven, deshalb ist es vollkommen normal, wenn du das Ei erst einmal nicht so genau spüren kannst. Je öfter du mit dem Ei spielst, um so leichter kannst du es wahrnehmen und lernst dieses Bewusstsein in deinen ganzen Körper auszubreiten. Am Anfang ist es deshalb sehr hilfreich, das Fädchen zwischen den Fingern zu halten und dessen Bewegung zu fühlen. Eine Fingerspitze am Vagina-Engang gibt dir das Signal, wenn das Ei wieder unten angekommen ist.

Das Ei gegen die Schwerkraft halten

Der Stand

Nachdem du etwas im Liegen mit dem Ei gespielt hast, rolle dich auf die Seite und richte dich langsam auf. Erst auf die Knie und schließlich in den schulterbreiten Stand, Knie leicht gebeugt, Wirbelsäule aufrecht, von einer unsichtbaren Schnur am Kopf gehalten. Lege einen Finger vor die Vagina. So kannst du besser fühlen, wenn das Ei herunterrutscht.

Das Eier-Ritual

Ein Rendezvous mit Dir selbst, ein Ritual zur Selbstliebe

Ab und zu sollte die Eierübung als ein wunderschönes, sinnliches Erlebnis zelebriert werden. Ungestört und mit genügend Zeit, sich selbst zu lieben. Halte dein Ei vor das Herzzentrum und gebe alle deine Wünsche und deine Absicht für diese Übung hinein.

Newsletter

Hier erinnern wir Dich an unsere nächsten Events und Termine!

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in den Hinweisen zur Verarbeitung Ihrer Daten.